Arbeitsmärkte im Detail

Branchen-News auf einen Blick

Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt

April-Bilanz der Bundesagentur für Arbeit

Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt

Wie die Zahlen für den April der Bundeagentur für Arbeit zeigen, sind Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung weiter zurückgegangen, während sich die sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungen ungebrochen im Wachstum und die Nachfrage der Betriebe nach neuen Mitarbeitern auf sehr hohem Niveau befinden. Die Zahlen im Überblick:

Von März auf April ist die Arbeitslosenzahl um 72.000 auf 2.229.000 Beschäftigungslose gesunken. Die nach saisonalen Schwankungen bereinigte Arbeitslosenquote ist im Gegensatz zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf 4,9% gesunken. Ebenfalls saisonbereinigt ist die Zahl der Erwerbstätigen um 33.000 auf 44,94 Millionen Personen gestiegen, das sind 491.000 mehr Erwerbstätige als im März 2018.

 

Arbeitskräftenachfrage bleibt auf hohem Niveau

Die Nachfrage nach Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt blieb auch im April auf einem hohen Niveau: 796.000 freie Stellen waren bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldet, 11.000 mehr als im Jahr zuvor. Der Stellenindex BA-X als Indikator für die Nachfrage nach Arbeitskräften in Deutschland ist im April 2019 um einen Punkt auf 252 Punkte gesunken. Einen Ausblick auf die nächsten drei Monate gibt die Grafik des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB).

Sie interessieren sich speziell für die Arbeitskräftenachfrage bzw. das Angebot an Fachkräften für den Finanzsektor? Dann kontaktieren Sie uns am besten gleich für eine erfolgversprechende Vermittlung.


Zurück