Arbeitsmärkte im Detail - Branchen-News bei PDZ

Arbeitsmärkte im Detail

Branchen-News auf einen Blick

Die häufigsten Gründe für eine Absage bei Bewerbungen

Studie aus dem Recruiting gibt Aufschluss

Die häufigsten Gründe für eine Absage bei Bewerbungen

Gründe für eine Absage bei der Bewerbung kann es viele geben. Welches die häufigsten für eine Ablehnung sind, offenbart eine Studie der Bitkom Research, für die mehr als 300 Personalentscheider aus kleinen, mittleren und großen deutschen Unternehmen befragt wurden. Die Gewichtung einiger Gründe dürfte durchaus überraschen.

 

Sympathie wiegt deutlich mehr als Auslandserfahrung

Der Arbeitsmarkt ist kein Wunschkonzert, weder für Arbeitnehmer noch für Arbeitgeber. Dennoch sollten vor allem die fachlichen Anforderungen an einen Job ernst genommen werden. Und genau das tun viele Bewerber nicht, weshalb der Grund für die Absage einer Bewerbung zu 97% auf mangelnder Qualifikation beruht. Durch die Möglichkeit mehrfacher Nennung von Gründen, kommen mit ebenfalls 97% deutlich überzogene Gehaltsvorstellungen hinzu, gefolgt von fehlender Sympathie (75%) und mangelnden Soft Skills (70%). Eine echte Überraschung dürfte die mangelnde Auslandserfahrung sein, die lediglich in 4% der Absagen eine Rolle spielte. Ebenso eher unbedeutende für die Ablehnung von Bewerbern waren ein nicht passender Eintrittstermin in das Unternehmen (11%) sowie die fehlende Reisebereitschaft im neuen Job (19%). Sogar schlechte Abschlussnoten spielen mit 27% eher keine Rolle für die Absage einer Bewerbung, wenn ansonsten die Chemie zwischen Bewerber und Unternehmen stimmt. 

Sie wünschen sich ein harmonisches Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer von Beginn an? Dann sind wir als erfahrene Personaldienstleister genau der richtige Vermittler für beide Seiten. Kontaktieren Sie uns gleich - wir freuen auf Sie.


Zurück