Arbeitsmärkte im Detail

Branchen-News auf einen Blick

Filialabbau bei der Postbank

Deutsche Bank plant Schließungen im großen Stil

Filialabbau bei der Postbank

Die Deutsche Bank hat angekündigt, etwa die Hälfte ihrer 550 Postbank-Filialen bis Mitte 2026 zu schließen. Diese Maßnahme könnte zu Stellenkürzungen führen, wobei die genaue Anzahl der betroffenen Arbeitsplätze noch nicht feststeht. Claudio de Sanctis, Privatkundenvorstand der Deutschen Bank, hat betont, dass trotz dieser Maßnahme der Versuch unternommen wird, betroffene Mitarbeiter anderweitig einzusetzen.

 

Bundesverband der Verbraucherzentrale kritisiert das Vorhaben

Die geplante Schließung stieß auf Kritik von Ramona Pop, der Leiterin des Bundesverbands der Verbraucherzentralen. Anstatt Filialen zu schließen, solle die Deutsche Bank den Kundenservice insbesondere im Online-Banking verbessern. Zudem forderte sie, die Probleme, die während der IT-Migration entstanden waren und zu Beschwerden führten, schnell zu lösen und betroffene Kunden zu entschädigen.

 

Stärkere Schwankungen im Aktienkurs erwartet

Die Deutsche Bank forciert auch Änderungen in ihrem eigenen Netzwerk von 400 Filialen. Wie diese aussehen werden, ist derzeit noch unklar. Die Diskussion über die Schließung der Postbank-Filialen hat zudem Auswirkungen auf den Aktienkurs der Deutschen Bank. Einige Anleger haben Bedenken geäußert, während andere glauben, dass geplante Kapitalrückflüsse an die Aktionäre den Kurs stützen könnten.

Bei der PDZ bieten wir mit Spezialisierung auf den Bereich Banken und Finanzen vielfältige Personaldienstleistungen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer – von der Zeitarbeit bis zur Funktion als Transfergesellschaft. Kontaktieren Sie uns gerne für eine persönliche Beratung.


Zurück