Arbeitsmärkte im Detail

Branchen-News auf einen Blick

Kommen Banken jetzt auf den Holzweg?

Nachhaltige Girokarten aus Holz erobern den Markt

Karriereentwicklung und Qualifizierung im Fokus

Jedes Jahr werden weltweit Milliarden von Bank- und Bezahlkarten aus Plastik ausgegeben. In Deutschland gehen viele Geldinstitute bereits einen nachhaltigeren Weg, indem sie auf recyceltes Material für ihre Karten umstellen. Doch nun sorgt eine neue Entwicklung für Aufsehen: Einige Volks- und Raiffeisenbanken wollen auf Girokarten aus Holz setzen, die sowohl umweltfreundlicher sind, als auch eine Brücke zur digitalen Zukunft des Bezahlens darstellen sollen.

 

Holzkarten: Eine nachhaltige Revolution?

Die Volksbank Haselünne aus Niedersachsen hat kürzlich angekündigt, eine neue Generation von Girokarten aus Holz einzuführen. Diese Karten bestehen zu 90 Prozent aus Ahornholz, das aus FSC-zertifiziertem Anbau in der Schweiz und Deutschland stammt, und zu zehn Prozent aus Papier und biologisch abbaubarem Klebstoff. Trotz ihres natürlichen Ursprungs verfügen sie über alle notwendigen technologischen Elemente wie Chip, Antenne und Magnetstreifen. Diese umweltfreundlichen Holzkarten sind nicht nur eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Plastikkarten, sondern auch äußerst stabil und langlebig, da sie aus mehreren Lagen Furnier gefertigt sind.

 

Digitale Karten als Zukunftsperspektive

Obwohl die Einführung von Holzkarten ein wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit ist, stellt sich die Frage, ob es nicht noch sinnvoller wäre, gänzlich auf physische Karten zu verzichten und stattdessen digitale Vorgänge zu fördern, wie zum Beispiel das Bezahlen per Smartphone. Denn letztendlich liege die wahre ökologische Revolution laut Experten eher in der vollständigen Umstellung auf digitale Bezahlmethoden, die die Umweltbelastung auf ein Minimum reduzieren. Die Holzkarte könnte somit eine wichtige Brücke hin zu einer nachhaltigeren Zukunft des Bankwesens sein.

Beruflich sollte niemand auf den Holzweg kommen, weshalb wir Arbeitgebern und Arbeitnehmern im Bereich Banken und Finanzen immer den bestmöglichen Match bieten wollen. Kontaktieren Sie uns doch einfach für eine persönliche Beratung – wir freuen uns auf Ihre Anfrage.


Zurück